3 Plattformen, die Blogger wirklich brauchen

3 important platforms for bloggers

Jeden Tag erhält man tausende Mails von neuen Plattformen, die einem viel versprechen. Aber welche sind denn die wichtigsten für uns als Blogger? Wir stellen heute, unserer Meinung nach, die drei wichtigsten Plattformen, die wir als Blogger nutzen sollten.

EN: We receive thouands of mails introducing the newest platforms with promising arguments why you should join. But which platforms are really important for us bloggers? In this post we want to show you the three important platforms to be on!

Pinterest 

Fangen wir mal mit einer „einfachen“ Plattform an. Ihr solltet euch auf jeden Fall einen Pinterest Account anlegen, denn diese Plattform kann euch in allen möglichen Situationen helfen. Pinterest ist nicht nur für schöne Bilder, diese Plattform kann tatsächlich auch deinen Blog pushen bzw. Reichweite für euch ermöglichen. Wenn ihr eure Bilder von eurem Blog „Pint“ und auch mit guten Hashtags kennzeichnet, dann können andere User euren Content leichter finden und somit auch repinnen, wenn das Bild gefällt. Somit erreicht dein Pin weitere Nutzer auf Pinterest. Mit einem Klick auf das Bild landen die Nutzer auf deinen Blog. So hast du die Möglichkeit durch Pinterest traffic für deinen Blog zu generieren. Pinterest ist außerdem einer der besten Orte um nach Inspiration zu suchen. Wenn man mal einen kreativen Aussetzer hat, dann kann diese Plattform auf jeden Fall dabei helfen neue Anregungen zu finden. Ob Postideen, Layouts oder Outfitinspirationen – ihr findet garantiert etwas auf Pinterest. Seid aber vorsichtig mit der Benutzung von Pinterest Bildern auf eurem Blog, denn in Deutschland herrschen strenge Gesetze zum Urheberrecht. Eine Kennzeichnung mit: „Quelle: Pinterest“ reicht nicht aus. Ihr müsstet eine angemessene Quellenangabe machen, wie ihr das sonst bei Hausarbeiten macht. Ich nutze seit dem immer meine eigenen Bilder. Ist zwar mehr Arbeit, aber ich weiß, dass mir da nichts passieren kann.

EN: So lets start with one of the „easy“ platforms. You should get a Pinterest account, because this can actually help you in various moments. Pinterest doesn’t only have mass of beautiful pictures but it can actually boost your blog and get you more traffic. If you Pin your blog Pictures to your own wall, your Blog is linked to the pictures. So when you Pin your pictures make sure that you use good hashtags, so that people will find your work, when they are looking for something. If a person likes your Pin it will probably be repinned, so other users will get to see your pictures too. If they like what they see and want to see more, they will easily click on the picture and will be located back to your blog. So this increases your traffic. This procedure can take a while but its a very easy way to generate traffic to your blog. Pinterest is also really helpful when you have no creativity left. You can find so much inspiration and ideas that will help you with your blog. 

Bloglovin

Gerade für die Leute die jetzt angefangen haben zu Bloggen, ist Bloglovin eine Plattform, die man auf jeden Fall haben sollte. Es gibt nicht nur die Funktion, dass man einander folgen kann, wie früher das „Google Friend Connect“, sondern du kannst auch hier etwas „Traffic“ für deinen Blog generieren. Ich nutze Bloglovin aber hauptsächlich für Inspirationen. Dort sind so viele Blogger, die tollen Content produzieren. Ich schaue mir gerne deren Bilder, Texte und auch Layouts an, um zu schauen, inwiefern ich mich noch verbessern kann. Da kann ich euch auch empfehlen den Bloglovin Newsletter zu abonnieren, denn da hat man gleich 7 spannende Posts in einem Newsletter. Nutzt diese aber wirklich nur als Inspiration, denn etwas genau so nachzumachen, ist einfach nicht deine eigne Arbeit. Versuch die Inspiration mit deinen eignen Ideen zu verknüpfen oder zu überlegen, wie du es eventuell noch besser machen könntest, oder was dir bei einem Beitrag gefehlt hat und greife diese Themen noch mal auf.

EN: Especially for the bloggers who just started a blog recently, Bloglovin is a platform you should really log on to. It is not only meant to follow one another, like „Google friend connect“ use to be, its also a platform to generate traffic for your blog. But I actually use Bloglovin for inspiration. There are so many bloggers on the platform with amazing content. I like looking at the pictures, how they write and what kind of layouts they use, and I compare it to my blog and see where I can get better or even should spend some more time focusing on. I can also only advise you to subscribe the Bloglovin newsletter. You will receive very interesting 7 posts every week, that will inspire you! But you should only use these as inspiration and do not copy the whole content. Try to use the inspiration and combine it with your own thoughts. Look at the post and see how you can do it better or see if the topic is missing something and you can fill in the missing parts. 

Rewardstyle 

Es ist kein Geheimnis mehr, dass man mit dem Blog auch Geld verdienen kann. Als Blogger steckt man wirklich sehr viel Arbeit in einen einzelnen Post, da ist eine Vergütung eigentlich nur Fair. Zumal wir ja auch ein kostenloses Medium für die Leser sind, müssen wir unser Geld irgendwie verdienen. (Hierzu übrigens auch noch ein toller Post von der lieben Madeleine.Und so kommen Affiliate-Partner ins Spiel. Das funktioniert folgendermaßen: Wir verlinken zu einem Outfitpost, die Artikel die wir anhaben. Diese Verlinkung erfolgt über ein Affiliate-Programm bzw. eine Platform. Wenn ihr über unseren Link etwas kauft, dann erhalten wir eine Provision. Da wir jetzt schon sehr lange mit Rewardstyle zusammen arbeiten, können wir diese Plattform empfehlen. Denn Rewardstyle ist einfach gestrickt und leicht aufgebaut. Man kann sich sehr schnell orientieren, was auch wichtig ist, weil gerade beim raussuchen der Artikel investiert man sehr viel Zeit. Komplizierte Plattformen würden einem daher vieles erschweren. Mit Rewardstyle kannst du auch Like to know it für Instagram nutzen. Hier in Deutschland ist das Like to know it leider noch nicht so angekommen, obwohl es wirklich ein super tolle und angenehme Funktion ist. Wenn dein Lieblingsblogger bei Instagram ein Bild hochlädt und Like to know it benutzt, kannst du innerhalb von 10 min die genauen Artikel und wo sie erhältlich sind via Mail zugeschickt bekommen. Das spart dir 1. die Fragerei, 2. das warten auf eine Antwort und 3. das suchen nach genau diesem Produkt. Warum beschwert man sich über Funktionen, wenn sie einem das Leben erleichtern?

Es gibt aber auch die Plattform Tracdelight. Die hat einen besonderen Vorteil, den es bei Rewardstyle nicht gibt. Und das ist die Funktion des Pay Per Clicks. Denn hier erhälst du jedes mal eine kleine Summe, wenn jemand auf den von dir gesetzten Link klickt.

EN: Its not a secret anymore: Yes you can actually earn money with your blog! And why shouldn’t you? I mean a post takes so much work, its only fair to be paid! Especially because this media is free for you as a reader, we have to find a way to earn some money, with out taking it from our readers. So that is when the platform rewardstyle comes in. Affiliate links are integrated in all our Outfitposts. If someone clicks on our link and buys the product, than we receive a percentage of the product that our reader just bought. Its a easy process and a good way to earn some money on the side. Rewardstyle is also very easy to learn, which is actually important because you spend hours on looking for the items you have on in your blogpost. So you need something that isn’t complicated, which will save you time for other things. Once you have rewardstyle you can use Like to Know it. Which is the tool for your Instgram Posts. This is perfect for your followers, because once they have registered to like to know it, they will get an E-Mail in less than 10 minutes with all the products in your Instagram picture. So its also a really great tool for your readers as well. 

So, ich hoffe dieser Post hat euch gefallen. Falls ihr noch andere Plattformen habt, die ihr eventuell als wichtiger seht, dann schreibt sie gerne in die Kommentare, so können die anderen auch davon Profitieren.
Außerdem möchte ich euch den „10 Dinge, die man als Blogger auf keinen Fall tun sollte“ von Nina empfehlen, hier sind einige Punkte die euch beim Bloggen nützlich sein könnten. Und euch auch noch dran erinnern, dass heute der letzte Tag ist um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen!

2 thoughts on “3 Plattformen, die Blogger wirklich brauchen

  • Reply Michaela 20. Dezember 2015 at 22:41

    Toller Beitrag 🙂
    Ich wollte euch fragen, ob ihr Tipps habt, um sich bei Rewardstyle zu bewerben? Denn es wird ja nicht jeder angenommen… Ich wurde das letzte Mal eben abgelehnt 🙁

    Freue mich auf eure Antwort
    LG Michaela

    • Reply Storm 21. Dezember 2015 at 23:06

      Hallo liebe Michaela,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich weiß nicht was Rewardstyle für ein Auswahlkriterium hat, deswegen kann ich da leider keine Tipps geben. Versuch es doch erstmal bei Tracdelight, die habe ja die tolle Funktion des Pay Per Clicks und wenn man sich reingefuchst hat, ist Tracdelight auch super einfach :)!

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :/
      Wünsche dir tolle Festtage!

      X
      Storm

Kommentar verfassen