• Wieso man nicht immer dem Trend folgen sollte.

    Warum man nicht immer Trends folgen sollte

    Es gibt ständig neue Trends, sei es jetzt die Chloé Faye oder die Adidas Superstars. Sie werden überall geteilt ob Facebook, Instagram – es wird einfach ganz schnell zu einem IT Piece! Doch seien wir mal ehrlich, müssen wir jeden Trend folgen? Was ich dazu denke, erfahrt ihr in diesem Post.

    Read More

  • Wie erstelle ich Outfit Posts ?

    Outfit Posts theadorabletwo

    Dieser Guide gilt für alle Fashionblogger Neulinge, die eventuell noch Tipps zum Bloggen brauchen. Zum Alltag eines Fashionbloggers gehört es Outfit Posts zu planen, erstellen und zu posten. So dachten Storm und ich, wir könnten euch das Ganze ein bisschen näher bringen und zeigen was alles dazu gehört. Denn nein, es ist nicht nur mal schnell Bilder machen und hochladen! Es gehört viel mehr dazu Outfit Posts zu erstellen, was wir anhand von unseren eigenen Anfängerfehlern und Tipps zeigen. Als wir mit dem Bloggen angefangen haben, haben wir auch gedacht, dass da wirklich nicht viel Arbeit hinter steckt. Da machen wir doch nur mal eben schnell Bilder, laden diese bei Blogger hoch und schreiben kurz wo die Klamotten her sind. Aber wenn du zwischen den vielen anderen Bloggern herausstechen möchtest, dann musst du mehr bieten. Und was man alles bieten sollte, könnt ihr in diesem Post lesen.  Read More

  • Der Flohmarkt & Second Hand Trick

    Trenchcoat Blau Vintage

    Trenchcoat Vintage – Zara Shirt – Zara Jeans – Zara Boots – Zara Bag – Prada Sunnies via Misterspex*

    Die Sonne lacht, das Wetter ist schön, aber es ist Sonntag und es hat kaum etwas auf, außer die Lieblingseisdiele. Wir Frauen brauchen ja immer einen Grund zum Shoppen und da bietet sich doch im Sommer, auf einem Sonntag, auf jeden Fall ein Flohmarkt besuch an. Und zu diesem Thema möchte ich euch einige Tricks verraten, wie ihr super stylische Klamotten und Accesoires ergattern könnt. Ich würde es jetzt erstmal den Second Hand Trick nennen.

    Erstens will ich euch sagen, dass es wirklich ziemlich einfach ist Trendy auszusehen, ohne viel Geld auszugeben oder gar bei Modekonzernen wie Primark einzukaufen. Das einzige was man auf jeden Fall brauch ist viel Geduld. Denn auf Flohmärkten aber auch in Second Hand Shops verstecken sich manchmal kostbare Schätze. Ich meine aber jetzt auch keine Flohmärkte, wo man alte Zara und H&M Klamotten kaufen kann, sondern wirklich coole Trödelmärkte und tolle Second Hand Stores, die so auf dem ersten Blick gar nicht nach tollen Trends schreien. Wie wir wissen wiederholen sich einfach sehr viel Trends im laufe der Jahre. Was super ist, denn einige IT-Pieces brauch man dann nicht kaufen, sondern findet sie ganz einfach bei Mami und Papi im Schrank oder eben auch auf dem Flohmarkt. Bevor ihr euch aber entscheidet einen solchen Trip zu machen, solltet ihr auf jeden Fall klare Ziele setzen, was ihr denn wirklich benötigt. Ein Plan zu haben ist eben immer gut, denn man hat einfach klare Ziele im Kopf. So könnt ihr euch auf dem Flohmarkt besser orientieren und somit auch eventuelle Fehlkäufe vermeiden. Ich finde auch, dass es nicht immer in seiner Größe erhältlich sein muss, denn denkt dran, der Oversized Look ist immer angesagt!

    Mein Freund und ich gehen gerne auf Second Hand Jagd. Der Trenchcoat den ich im Bild anhabe ist übrigens auch Vintage und den habe ich in einem Second Hand Laden bei uns im Dorf entdeckt. Keiner würde vermuten, dass er erstens Second Hand ist und zweitens in der Größe 44. Es ist auch noch wichtig nicht alle Preise einfach hinzunehmen, meistens setzten die Verkäufer ziemlich hoch an und haben einen Grenzwert Preis schon festgelegt, versucht diesen irgendwie zu erreichen. Aber verhandelt auch nicht unverschämt. Wenn ein Teil nur 1 Euro kostet kann man sich doch wirklich freuen nur ein Euro zu bezahlen, oder? Ja, ich habe auch Erfahrungen gemacht, das 50 Cent durchaus zu teuer war für eine Flohmarkt Besucherin. Sie schmiss mir mein Oberteil hinterher – ok Danke für die Freundlichkeit.

    Und der beste Trick am Flohmarkt ist, jetzt werden sicherlich einige Kleiderkreisel Mädchen total aufschreien und mich verfluchen, aber einige Flohmarkt Schätze lassen sich auch eben super verkaufen. Das hat für mich nichts mit Moral zu tun, sondern einfach gekonnt Schätze zu finden und dies für mehr zu verkaufen. Ich würde dennoch nicht den Ursprungswert des Gegenstandes erwähnen. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, wenn ihr eine Louis Vuitton Tasche auf dem Flohmarkt, eine original wohlbemerkt, für 40€ finden würdet, würdet ihr da nicht in Erwägung ziehen diese für das 5-Fache zu verkaufen?

  • Gedanken über den KONSUM.

    Ich hatte in meinem letzten Post ein bisschen von meinen verstörten Konsum erzählt. Seit dem ich mich dazu entschlossen habe, meinen Schrank radikal auszumisten (das kann ich wirklich jedem empfehlen), ist mir erst bewusst geworden wie viel MASSEN ich an Klamotten besitze. Es waren teilweise Klamotten dabei, an denen noch Preisschilder hingen. Ich war total entsetzt was sich da so in den letzten Jahren alles angesammelt hat. Keiner dieser Einkäufe die ich tätigte waren gut durchdacht. Es ist als hätte ich meinen Sinn und meinen Verstand im Kaufrausch verloren. Hauptsache viel, sehr viel, und das möglichst billig. Aber was haben solche Einkäufe einem letztendlich gebracht? Ich sag euch was sie mir gebracht haben: Einen überfüllten Kleiderschrank mit Kleidung die ich NIE anziehe, verlorenes Geld und einen keinen Durchblick. Sie haben mir zwar scheinbar für den Moment was gebracht, ein Moment des Glücks einen so vollen Kleiderschrank wie Dulcecandy zu besitzen. Aber im Endeffekt bringt mir keiner dieser Einkäufe heute irgendetwas mehr.

    Mein Appell an euch alle wäre ganz einfach überlegter zu Kaufen. Rennt nicht zum Sale und kauft ein nur weil es Günstig ist. Kauft nur die Teile wo ihr schon länger ein Auge drauf geworfen hattet. Und Vermeidet wirklich die „ICHKAUFEWEILSOOBILLIGIST“ Käufe, denn im Endeffekt bringen sie auf Dauer einfach nichts. Wenn wir uns mal vor Augen halten, dass unsere Eltern heute noch Klamotten besitzen, die sie vor 20-30 Jahren getragen haben, ist das schon erstaunlich. Wer kann heute, ich meine unsere Generation, denn noch sagen ich habe das Teil schon 6 Jahre. Einige von uns können das vielleicht von sich behaupten, ich denke die Mehrheit aber nicht. Die heutige Gesellschaft ist so schnelllebig geworden und das nicht nur durch das Internet. Auch in Sachen Mode und Kleidung   muss immer schnell was neues her, denn man muss sich verkaufen, man muss den anderen Überzeugung. Kaum einer achtet mehr auf die Qualität, sondern kauft einfach um zu kaufen. Ich werde mein Konsumverhalten auf jeden fall kontrollieren. Ich will das ändern!

    X Storm