• Meine 4 Lieblingsorte in Amsterdam

    4 favorite places in Amterdam

    Mein Freund und ich haben 3 wunderschöne Tage in Amsterdam verbracht. Die 3 Tage vergingen zwar wie im Flug, trotzdem habe ich mich in diese Stadt verliebt. Und deshalb möchte ich euch in diesem Post meine Lieblingsorte in Amsterdam vorstellen.

    Aber erst mal wollte ich euch kurz erzählen in welchem Hotel wir waren und was wir anfangs in Amsterdam falsch gemacht haben.
    Nach langem Suchen für eine geeignete Bleibe, haben wir uns dann schließlich für das Student Hotel Amsterdam City entschieden. Das Hotel hatte im August erst neu eröffnet und wir waren die ersten Gäste im Zimmer. Die Zimmer sind eher schlicht eingerichtet, was aber zum Gesamtkonzept des Hotels passt. Das Hotel liegt in der Wibaustraat und man ist in 6 min mit der Metro in der Innenstadt. Das Hotel lag so nah am Zentrum, dass man bei tollem Wetter auch zu Fuß hätte gehen können. Die Gegend um das Hotel haben wir aber nicht weiter erkundigt, doch es gibt wahrscheinlich auch dort tolle Ecken.

    Wenn ihr in der Nähe vom Anne Frank Haus seid und richtig Hunger habt, dann macht nicht den Fehler den wir gemacht haben. Denn wir haben uns in das erste beste Pancakehouse gesetzt, mit dem süßen Namen „Saras Pancakehouse“, und wurden von den überteuerten Preisen überrascht. Ein Omelett für 12,45 und eine Waffel für 6,50? Ok, erst dachten wir, dass die Portionen übertrieben groß sein werden und dann dachten wir einfach, dass Amsterdam halt so teuer ist. Aber beides traf leider nicht zu. Amsterdam ist nicht teuer und die Portionen waren ein Witz. Kennt ihr die Ikea Waffeln, die es für 1,50€ gibt? Wir haben dann einfach mal 6,50 für die Waffel bezahlt. Und mein Omelett hätte ich ehrlich gesagt auch selbst viel viel besser machen können. Schaut euch in Amsterdam auf jeden Fall um und sucht lieber etwas günstigeres, was aber viel besser schmeckt. In den Seiten Straßen rund um das Anne Frank Haus, gab es super tolle Lokale, die sind bestimmt leckerer und schöner als das Pancakehouse.

    Read More

  • Der Flohmarkt & Second Hand Trick

    Trenchcoat Blau Vintage

    Trenchcoat Vintage – Zara Shirt – Zara Jeans – Zara Boots – Zara Bag – Prada Sunnies via Misterspex*

    Die Sonne lacht, das Wetter ist schön, aber es ist Sonntag und es hat kaum etwas auf, außer die Lieblingseisdiele. Wir Frauen brauchen ja immer einen Grund zum Shoppen und da bietet sich doch im Sommer, auf einem Sonntag, auf jeden Fall ein Flohmarkt besuch an. Und zu diesem Thema möchte ich euch einige Tricks verraten, wie ihr super stylische Klamotten und Accesoires ergattern könnt. Ich würde es jetzt erstmal den Second Hand Trick nennen.

    Erstens will ich euch sagen, dass es wirklich ziemlich einfach ist Trendy auszusehen, ohne viel Geld auszugeben oder gar bei Modekonzernen wie Primark einzukaufen. Das einzige was man auf jeden Fall brauch ist viel Geduld. Denn auf Flohmärkten aber auch in Second Hand Shops verstecken sich manchmal kostbare Schätze. Ich meine aber jetzt auch keine Flohmärkte, wo man alte Zara und H&M Klamotten kaufen kann, sondern wirklich coole Trödelmärkte und tolle Second Hand Stores, die so auf dem ersten Blick gar nicht nach tollen Trends schreien. Wie wir wissen wiederholen sich einfach sehr viel Trends im laufe der Jahre. Was super ist, denn einige IT-Pieces brauch man dann nicht kaufen, sondern findet sie ganz einfach bei Mami und Papi im Schrank oder eben auch auf dem Flohmarkt. Bevor ihr euch aber entscheidet einen solchen Trip zu machen, solltet ihr auf jeden Fall klare Ziele setzen, was ihr denn wirklich benötigt. Ein Plan zu haben ist eben immer gut, denn man hat einfach klare Ziele im Kopf. So könnt ihr euch auf dem Flohmarkt besser orientieren und somit auch eventuelle Fehlkäufe vermeiden. Ich finde auch, dass es nicht immer in seiner Größe erhältlich sein muss, denn denkt dran, der Oversized Look ist immer angesagt!

    Mein Freund und ich gehen gerne auf Second Hand Jagd. Der Trenchcoat den ich im Bild anhabe ist übrigens auch Vintage und den habe ich in einem Second Hand Laden bei uns im Dorf entdeckt. Keiner würde vermuten, dass er erstens Second Hand ist und zweitens in der Größe 44. Es ist auch noch wichtig nicht alle Preise einfach hinzunehmen, meistens setzten die Verkäufer ziemlich hoch an und haben einen Grenzwert Preis schon festgelegt, versucht diesen irgendwie zu erreichen. Aber verhandelt auch nicht unverschämt. Wenn ein Teil nur 1 Euro kostet kann man sich doch wirklich freuen nur ein Euro zu bezahlen, oder? Ja, ich habe auch Erfahrungen gemacht, das 50 Cent durchaus zu teuer war für eine Flohmarkt Besucherin. Sie schmiss mir mein Oberteil hinterher – ok Danke für die Freundlichkeit.

    Und der beste Trick am Flohmarkt ist, jetzt werden sicherlich einige Kleiderkreisel Mädchen total aufschreien und mich verfluchen, aber einige Flohmarkt Schätze lassen sich auch eben super verkaufen. Das hat für mich nichts mit Moral zu tun, sondern einfach gekonnt Schätze zu finden und dies für mehr zu verkaufen. Ich würde dennoch nicht den Ursprungswert des Gegenstandes erwähnen. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, wenn ihr eine Louis Vuitton Tasche auf dem Flohmarkt, eine original wohlbemerkt, für 40€ finden würdet, würdet ihr da nicht in Erwägung ziehen diese für das 5-Fache zu verkaufen?